W&V-Index: Wieder mehr Optimismus

Bünde, den 15. August 2007.

Der W&V Werbeindex zeigt: Online-, Direktmarketing- oder Outdoor-Werbung folgen der positiven Stimmung in der Wirtschaft. Print bleibt hinter den Erwartungen zurück.

Unzufrieden können die Werber eigentlich nicht sein, ihre Budgets steigen seit geraumer Zeit kontinuierlich. Sie folgen damit der der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, die überaus positiv ist. Das ist eine Erkenntnis aus dem aktuellen Werbeindex, den W&V jetzt zum vierten Mal durchgeführt hat. 66 Branchenexperten wurden für die exklusive Quartalserhebung schriftlich befragt. Ergänzt wurde die Studie durch qualitative Einzelinterviews.

Für das kommende Quartal erwarten rund 71 Prozent der Befragten steigende oder sogar stark steigende Werbeumsätze. Erwartet werden die größten Zuwächse im aktuellen Quartal bei Online (+18,4% zum Vorjahresquartal) und Außenwerbung (+10,8 %). Mittelfristig wird in der Außenwerbung ein Wachstum von 3% und damit über dem Durchschnitt aller Werbegattungen erwartet.

Die ganze Studie finden Sie in der W&V 26/07
W&V


×

Toolbox Außenwerbung

Toolbox Onlinewerbung

×